Der E-Commerce Online Shop ist jederzeit und überall mit jedem digitalen Ausgabegerät bequem zu erreichen.

Der E-Commerce Online Shop

Teil 2

Der E-Commerce Online Shop ist jederzeit und überall mit jedem digitalen Ausgabegerät bequem zu erreichen.

Die E-Commerce Online Shop Funktionsweise wird hier aus den Blickwinkeln der Technik, des Marketings und der Unternehmensführung betrachtet.

E-Commerce Online Shop Aufbau und Voraussetzungen

Der Aufbau eines erfolgreichen E-Commerce Online Shops erfordert sorgfältige Planung und Umsetzung. Die Kriterien und Voraussetzungen bieten eine grundlegende Orientierung für den Aufbau eines erfolgreichen Online Shops. Hierzu ist es besonders wichtig, kontinuierlich Feedbacks zu sammeln, Analysen durchzuführen und den Shop entsprechend den sich ändernden Marktanforderungen anzupassen.
Einige wichtige Kriterien und Voraussetzungen, die berücksichtigt werden sollten, sind im Folgenden aufgeführt.

E-Commerce Online Shop Aufbau

Technische Voraussetzungen

E-Commerce Plattform

Die Basis aller weiteren Aufgaben ist die Auswahl und dann die Implementierung einer E-Commerce Plattform, die die Anforderungen des Online Shops erfüllt (z.B.: Shopify, WooCommerce, Magento (siehe unten)).

Produktverwaltung

Hier wird die Einrichtung einer benutzerfreundlichen Oberfläche zur Produktverwaltung, inklusive Produktbeschreibungen, Bildern, Preisen und Lagerbeständen geleistet.

Warenkorb und Checkout Prozess

Als weiteres Basiselement folgt die Implementierung eines Warenkorbsystems und eines reibungslosen Checkout Prozesses.

Zahlungsabwicklung

Empfehlenswert ist die Integration möglichst aller gängigen Zahlungsmethoden (z.B., Kreditkarten, PayPal, Nachnahme), evtl. in Zusammenarbeit mit einem verifizierten Dienstleister.

Sicherheit

Essenziell ist die Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen, einschließlich des SSL-Zertifikats für verschlüsselte Datenübertragung zum Schutz persönlicher Informationen.

Bestellverwaltung und Versand

Benötigt wird auch die Einrichtung eines Systems zur Abwicklung und Verfolgung von Bestellungen, einschließlich der Integration von Logistikpartnern für einen effizienten Versandprozess.

Mobile Optimierung

Nicht zu vergessen ist die Gewährleistung der Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität des Online Shops auf mobilen Geräten.

Analyse und Reporting

Als Kontrollelement bietet die Integration eines Tracking Systems bzw. einer Analyse Software zur Traffic, Verkauf und Kundenverhalten Analyse verlässliche Informationen.

Marketing Funktionen

Zielgruppenanalyse

Die Zielgruppenanalyse beginnt mit der Identifikation der Zielgruppen für den Online Shop und der Entwicklung von Marketingstrategien entsprechend deren Bedürfnissen.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Die SEO Maßnahmen Implementierung dient dann der erweiterten Sichtbarkeit für die Zielgruppe des Online Shops in den Suchmaschinen Abfragen.

Social Media Marketing

Eine rege Nutzung der Social Media Plattformen dient der Einführung und Bekanntmachung von Produkten, der Interaktion mit Kunden und der Steigerung der Markenbekanntheit.

E-Mail Marketing

Beim Aufbau von E-Mail Marketing helfen Kampagnen zur Kundenbindung und um mit Angeboten oder Produktinformationen zu werben.

Online Werbung

Diese Werbeart wird zur Schaltung gezielter Werbekampagnen genutzt, z.B. über Google Ads oder Social Media Ads.

Content Marketing

Meint die Erstellung von relevantem und optimiertem Content, der über das Produkt informiert, die Zielgruppe anspricht und damit die Sichtbarkeit des Online Shops vergrößert. Dieser Content wird meist auch auf den Social Media Plattformen genutzt.

Rabatte und Sonderangebote

Durch regelmäßige und intensiv beworbene Rabattaktionen und Sonderangebote werden  neue Kunden angelockt, um den Umsatz zu steigern.

Leitungsaufgaben

Produktmanagement

Hier wird die Auswahl, Beschaffung und Verwaltung von Produkten vorgenommen, damit das Sortiment des Online Shops aktuell und attraktiv ist.

Kundenservice

Das umfasst die Einrichtung von Kundenservice Kanälen für die Beantwortung von Fragen, Problemlösungen und Unterstützung der Kunden.

Bestellabwicklung

Leistet die Überwachung und Kontrolle der Prozesse zur Abwicklung von Bestellungen und der Sicherstellung des effizienten und schnellen Warenverkehrs.

Lagerverwaltung

Die optimierte Verwaltung von Lagerbeständen stellt sicher, dass Produkte verfügbar sind und Lieferzeiten eingehalten und minimiert werden.

Finanzmanagement

Hier werden die Finanztransaktionen kontrolliert und organisiert, also die Buchhaltung und zum Beispiel die Abrechnung mit Lieferanten und Zahlungsdienstleistern.

Marketingstrategien

Die Entwicklung und Umsetzung von Marketingstrategien dient der Steigerung des Bekanntheitsgrades des Online Shops und der Umsatzförderung.

Datenanalyse

Das Auswerten von Analysedaten dient dem besseren Verständnis des Kundenverhaltens, zur Überprüfung der Wirksamkeit von Marketingkampagnen, also der kontinuierlichen Verbesserung der Qualität des Online Shops.

E-Commerce Online Shop Aufbaukriterien

Zielgruppenanalyse

Identifikation und Verständnis der Zielgruppe(n) für Produkte oder Dienstleistungen herausfinden und deren Wertigkeit einschätzen.

Produktauswahl und -präsentation

Das Produkt muss im Angebot klar definiert und eindeutig positioniert sein, mit professionellen Produktfotos und detaillierten Produktbeschreibungen.

Design und Benutzerfreundlichkeit

Vorteilhaft ist ein ansprechendes, benutzerfreundliches Design mit intuitiver Navigation, barrierefreier Gestaltung und einfachem Checkout Prozess.

Sicherheit und Datenschutz

Implementierung sicherer Zahlungs- und Transaktionsmethoden, nach den Datenschutzrichtlinien und Maßnahmen zum Schutz persönlicher Informationen.

Mobile Optimierung

Der Online Shop sollte auf mobilen Geräten nutzbar sein und eine positive Nutzererfahrung bieten.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Integration der SEO Maßnahmen zur Verbesserung der Sichtbarkeit in Suchmaschinen.

Zahlungsoptionen

Auswahl und Implementierung verschiedener Zahlungsmethoden, damit möglichst jede sichere Zahlungsweise möglich ist.

Versand und Logistik

Klare Versandrichtlinien, transparente Lieferkosten Darstellung und eine Integration mit zuverlässigen Logistikpartnern.

Kundenservice und Support

Einrichtung von Kundenservice Kanälen (Live-Chat, E-Mail, Telefon) zur schnellen und effektiven Hilfe bei Kundenanfragen und Problemen.

Marketing und Werbestrategien

Die Entwicklung von Marketingstrategien, zur Traffic Steigerung, Nutzung von Social Media, E-Mail Marketing und anderen Kanälen.

Analyse und Datenmanagement

Implementierung von Analyse Software zur Überwachung des Webseiten Traffics und des Kundenverhaltens, auch zur kontinuierlichen Optimierung der verwendeten Daten.

E-Commerce Online Shop Voraussetzungen

E-Commerce Plattform

Die Auswahl einer geeigneten E-Commerce Plattform, die den Bedürfnissen des Unternehmens entspricht (siehe unten).

Domain und Hosting

Die Registrierung einer relevanten Domain und Auswahl eines zuverlässigen Hosting Anbieters.

Sicherheitszertifikat (SSL)

Die Einrichtung eines SSL-Zertifikats, für die Gewährleistung einer sicheren Verbindung der Online Transaktionen.

Rechtliche Aspekte

Die rechtlichen Aspekte umfassen unter anderem das Impressum, die Datenschutzerklärung und die AGB.

Zahlungsabwicklung

Die Integration von Zahlungsabwicklungsdiensten, für alle gängigen Zahlungsmethoden.

Logistikpartner

Die Auswahl zuverlässiger Logistikpartner für einen reibungslosen Versandprozess.

Personal und Schulung

Professionelle Schulungen des Personals für die Shopverwaltung und den Kundenservice.

Budget und Ressourcen

Die Festlegung eines Budgets für  den Aufbau umfasst, die Wartung und die Aktualisierungen des Online Shops. Aber auch die Sicherstellung ausreichender Ressourcen für die geplanten Marketingmaßnahmen.

Compliance mit Vorschriften

Die Gewährleistung der Einhaltung von E-Commerce Vorschriften und gesetzlichen Bestimmungen.

E-Commerce Online Shop Zielgruppe

Die Erkennung und Berücksichtigung der Bedürfnisse der Zielgruppen sowie die Klassifizierung und Berücksichtigung der angebotenen Produkte und Dienstleistungen werden im E-Commerce durch verschiedene Technologien und Strategien geleistet.Diese Ansätze werden meist kombiniert, um ein umfassendes Verständnis der Kundenbedürfnisse und eine effektive Produktpräsentation zu ermöglichen.
Fortlaufende Analysen und Anpassungen sind hier entscheidend, um sicherzustellen, dass der Online Shop aktuell und relevant bleibt.
Im Folgenden sind einige Schlüsselansätze kurz zusammengefasst.

Datenerfassung und Analyse

Webseiten Analyse

Durch die Verwendung von Tools wie Google Analytics kann ein Online Shop das Verhalten der Benutzer auf der Webseite analysieren. Dies umfasst Seitenaufrufe, Verweildauer, Klickverhalten und mehr.

Conversions Tracking

Die Überwachung von Interaktionen (zum Beispiel Käufe, Anmeldungen) hilft dabei zu verstehen,warum bestimmte Produkte oder Seiten besonders erfolgreich sind.

Kundenprofile und Personalisierung

Nutzung von Kundenkonten

Wenn Kunden sich anmelden und Profile erstellen, werden ihre Vorlieben, die Bestellhistorie und persönliche Informationen genutzt, um personalisierte Empfehlungen zu geben.

Kundenbewertungen und Feedback

Rückmeldungen von Kunden sind zur Bewertung und Verbesserung von Produkten nutzbar.

Künstliche Intelligenz (KI) und Maschinelles Lernen

Produktempfehlungen

KI Algorithmen analysieren das Einkaufsverhalten und bieten den Kunden dann personalisierte Produktempfehlungen basierend auf ihren Präferenzen und dem Verhalten anderer Nutzer an.

Chatbots

KI gesteuerte Chatbots beantworten Kundenfragen, nehmen Bestellungen auf und sprechen personalisierte Empfehlungen aus.

A/B-Testung und Experimente

Testen von Produktplatzierungen

Durch A/B-Testung werden zum Beispiel verschiedene Produktvarianten und Dienstleistungsangebote oder auch Webseitendesigns getestet, zur Akzeptanzanalyse bei der jeweiligen Zielgruppe.

Segmentierung und Zielgruppenanalyse

Datenbasierte Segmentierung

Datenanalysen helfen, die Zielgruppe in verschiedene Segmente zu unterteilen. Diese Segmente haben unterschiedliche Bedürfnisse und Vorlieben, was gezieltere Marketing- und Produktstrategien ermöglicht.

Produktkategorisierung und Tags

Logische Produktgruppen

Die Produkte werden in sinnvolle Kategorien und Unterkategorien unterteilt, um die Navigation für die Kunden zu erleichtern.

Produkt Tags

Die Verwendung von Tags ermöglicht eine genauere Klassifizierung und Identifizierung der Produkte, was dann präzisere Suchergebnisse und Empfehlungen erlaubt.

E-Commerce Online Shop Plattform

Die Auswahl der E-Commerce Plattform hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der Art der angebotenen Waren oder Dienstleistungen,der spezifischen Geschäftsstruktur, den Budget Überlegungen und nicht zuletzt den technischen Anforderungen. Es ist ratsam, zu jeder Plattform gründlich zu recherchieren und möglicherweise eine Testphase durchzuführen, um festzustellen, welche am besten zu den spezifischen Anforderungen Ihres Unternehmens passt.
Eine Plattform wie Shopify ist gut für physische Produkte geeignet, während digitale Produkte möglicherweise besser auf einer Plattform wie WooCommerce funktionieren. Die Plattform sollte passend zu den Wachstumserwartungen des Unternehmens skalierbar sein und auch möglichst den vorhandenen technischen Fähigkeiten und Bedürfnissen entsprechen.
Zu berücksichtigen sind hier nicht nur die monatlichen Gebühren, sondern auch Transaktions- und Zahlungsgatewaygebühren sowie eventuelle Entwicklerkosten. 
Einige der gängigsten E-Commerce Plattformen und ihre Anwendungsgebiete sind im Folgenden aufgelistet.

Am Beispiel Shopware wird hier zuerst eine kurze Plattformanalyse exemplarisch skizziert.

Shopware

Die E-Commerce Plattform Shopware ist für verschiedene Arten von Online Shops geeignet. Shopware ist besonders geeignet für mittelständische bis große Unternehmen, die eine flexible und anpassungsfähige E-Commerce Lösung suchen. Es ermöglicht eine umfassende Verwaltung des Online Geschäfts und bietet eine Vielzahl von Funktionen, um die Anforderungen verschiedenster Branchen zu erfüllen.

Im Detail bietet Shopware mit hoher Flexibilität und Anpassungsvariablen individuelle Gestaltungs- und Funktionsmöglichkeiten. Es basiert auf einem modularen skalierbaren Shop System und ermöglicht Funktionen nach Bedarf hinzuzufügen oder zu entfernen. Es ist für eine Performance mit schnellen Ladezeiten zur Nutzererlebnis Verbesserung ausgerichtet.
Die Shopware Shops werden für verschiedene Geräte optimiert (Responsive Design), das gewährleistet die optimale Darstellung auf Desktops, Tablets und Smartphones.
Die nutzerfreundliche, intuitive Oberfläche von Shopware ermöglicht eine effiziente Verwaltung, Produktpflege und Bestellbearbeitung. Außerdem bietet sie Marketing Tools zur Umsatzsteigerung, wie Rabattsysteme, Gutscheine, Cross- und Upselling Möglichkeiten.
Shopware unterstützt auch die Online Shop Internationalisierung, so dass die Produkte problemlos weltweit angeboten werden können. 
Dazu leistet Shopware professionellen Support und die aktive Shopware Community fördert den Austausch von Erfahrungen und die Entwicklung von Erweiterungen.

Shopify

Shopify eignet sich für kleine bis mittelgroße Unternehmen, die physische Produkte verkaufen. Vorteilhaft ist die Benutzerfreundlichkeit durch viele integrierte Funktionen und Designmöglichkeiten. Einschränkungen entstehen hier möglicherweise für große Unternehmen mit komplexen individuellen Anforderungen.

WooCommerce (WordPress)

WooCommerce ist für Unternehmen geeignet, die bereits eine WordPress Webseite betreiben und physische oder digitale Produkte verkaufen. Sie bietet viele standardisierte Prozesse zur Integration mit WordPress, bei gleichzeitig vielen individuellen Anpassungsmöglichkeiten. Einschränkend ist, dass ein gewisses Maß an technischen Kenntnissen erforderlich ist.

Magento

Magento bietet sich für mittelgroße bis große Unternehmen mit umfangreichen Produktkatalogen an. Die Vorteile sind eine hohe Skalierbarkeit, bei umfangreichen Funktionen und mit Zugriff auf eine große Entwicklergemeinschaft. Die Einrichtung birgt allerdings komplexe Anforderungen und benötigt eine technische Expertise.

BigCommerce

BigCommerce ist als Allrounder geeignet für Unternehmen aller Größen, die physische und digitale Produkte verkaufen. Als vorteilhaft sind hier die einfache Bedienung, die Möglichkeit der schnellen Einrichtung und eine gute Skalierbarkeit zu nennen. Einschränkend ist möglicherweise die geringere Menge an Anpassungsoptionen als bei anderen Plattformen.

Wix E-Commerce

Wix E-Commerce ist geeignet für kleinere Unternehmen oder Startups mit begrenzten Budgets. Vorteilhaft sind hier eine benutzerfreundliche Bedienung und die einfache „Drag and Drop“ Webseiten Erstellung. Die, im Vergleich nicht so leistungsfähige Plattform bildet für große Unternehmen möglicherweise ein Problem.

Squarespace

Squarespace eignet sich besonders für kreative Unternehmen und Künstler, sie unterstützt kreative Ansätze zur Erstellung besonders visuell fokussierter Webseiten. Die Vorteile sind hier also schöne Designs und ein integriertes Website-Builder-Tool. Allerdings gibt es nicht so viele E-Commerce Funktionen, wie sie spezialisierte Plattformen bieten.

Presta Shop

Presta Shop unterstützt kleine bis mittelgroße Unternehmen, die eine Open Source Lösung suchen. Diese Oberfläche ist daher kostenfrei durch den Open Source Ansatz und bietet gute Anpassungsmöglichkeiten. Daher gibt es einschränkend auch weniger Funktionen als auf kostenpflichtigen Plattformen.

OpenCart

OpenCart ist geeignet für kleinere Unternehmen mit begrenztem Budget. Denn es bietet eine leichtgewichtige Lösung, die einfach zu installieren ist. Einschränkend ist hier allerdings eine geringere Funktionenanzahl als auf anderen Plattformen.

Weitere E-Commerce Onlineshop Informationen finden Sie in unseren Blogartikeln oder direkt auf bekatec.de

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner